TOP
Kritik Ruth Ware

Ruth Ware – Wie tief ist deine Schuld

Cover. Wie tief ist deine Schuld.»Ich brauche deine Hilfe.« Mehr steht nicht in der Nachricht, die Isa von einer alten Schulfreundin bekommt. Aber die wenigen Worte genügen: Isa lässt alles stehen und liegen und fährt nach Salten – den Ort, wo sie einst mit ihren drei Freundinnen Kate, Thea und Fatima das glücklichste und zugleich grauenvollste Jahr ihres Lebens verbracht hat. Was am Ende jenes Jahres geschah, wird keine von ihnen je vergessen. Nun ist an der Küste eine Leiche gefunden worden. Sie alle wissen, wer es ist. Und sie wissen auch, wie die Leiche dort hingekommen ist, damals, vor 17 Jahren. Wie tief ist deine Schuld?

Autor: Ruth Ware Verlag: dtv Verlagsgesellschaft Genre: Psychothriller Erschienen: 30. November 2018 Seitenzahl: 448 Link zu Amazon: Wie tief ist deine Schuld

Mitreißend …

Ich liebe die Romane von Ruth Ware! Ich habe die Autorin ganz neu für mich entdeckt, nachdem ich die wahnsinnig vielen Bewertungen aus den amerikanischen Fassungen gesehen habe (Schockierend!). Nun kann ich mich nicht mehr stoppen bis ich alle gelesen habe, da ich ihr so verfallen bin. Es folgt Roman auf Roman. „Wie tief ist deine Schuld“ folgte direkt auf „Hinter diesen Türen“ und hat mich noch mehr beeindruckt, als der vorangegangene. Ihre Romane sind unheimlich fesselnd, lebendig und tiefgründig, dass es mir eine Gänsehaut beschert.

Die Figur Isa ist unsere Hauptfigur und die anderen sind jeweils die Freundinnen und sie alle haben ein gemeinsames Geheimnis. Es wird in vielen Abschnitten beschrieben, wie und wo sie sich kennenlernten, wer mit wem am besten konnte und warum sie nach all den Jahren zusammengerufen werden. Somit erhält der Leser ein sehr gutes Bild der unterschiedlichen Freundinnen. Prägend für die Mädchen war die gemeinsame Schulzeit und dem damit verbundenen Hauptstrang der Geschichte. Isa ist eine kluge, einfühlsame, junge Frau, die ständig hinterfragt und analysiert. Sie versucht vergessenes wieder aufleben zulassen, sodass sie endlich verstehen kann, was tatsächlich in diesem einen Sommer passiert ist. Mithilfe ihrer Freundinnen kommt sie endlich auf die richtige Spur und fragt sich, was damals wirklich passiert ist.

Drama Baby, Drama!

Ruth Ware reiht ihre Verstrickungen gekonnt Glied an Glied. Die Figuren verfallen immer mehr ihren eigenen Gedanken, während das Schicksal um sie herum sein Lauf nimmt. Während ich Zeile für Zeile, Seite für Seite lese, bin ich ebenso ihrem Stil verfallen. Sie baut kerzengerade Spannung auf und lässt in jeder Minute, die vergeht, den Nervenkitzel steigen. Ihre Bücher finde ich zudem extrem tiefgründig, weil eben jeder Gedanke gedreht und gewendet wird, ohne dass zu Wiederholungen kommt. Ihre Figuren sind blitzeblank herausgeputzt, menschlich wie charakteristisch.

Ich kann Ruth Ware uneingeschränkt im Genre Psychothriller nur empfehlen. Der Leser bekommt hier alles geboten, was er beansprucht. Nach Tage später schwirren mir ihre Geschichten im Kopf herum, denn sie beeindrucken mich sehr, absolut faszinierend geschrieben.

  • Weitere Dystopische Romane findest du hier.
  • Zum Autorenverzeichnis hier entlang.
  • Und alle Bewertungen im Überblick hier.

«

»

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × vier =