• Emily Suvada,  Rezensionen

    Cat & Cole 1 – Die letzte Generation

    Autor: Emily SuvadaVerlag: Planet! Genre: DystopieErschienen: 19. Juni 2018Seitenzahl: 480Reihe: Teil 1/2Cat & Cole 1: Die letzte Generation (1) Inhalt 1 Milliarde Leben am Abgrund. 2 Menschen, die sie retten können. 1 Geheimnis, versteckt in ihrer DNA. Krankheiten, Schönheitsmakel, körperliche Einschränkungen: von der Erde gelöscht! Mensch und Technik sind verschmolzen, jeder trägt ein Panel in sich, das den eigenen Körper perfektioniert. Fast! Eine mörderische Seuche ist ausgebrochen, und nur eine einzige Person auf der Welt ist fähig, den Impfstoff zu entschlüsseln – Catarina Agatta. Gemeinsam mit Cole, dessen Körper gentechnisch verändert wurde, kommt die geniale Hackerin Cat einer Wahrheit näher, die grausamer ist als jedes tödliche Virus! Meinung Meine erste, neue Bewertung auf…

  • Dystopie
    Genre (Stil)

    Dystopie – ein Subgenre

    Heutzutage kann jeder das Wort Dystopie googeln und eine Definition wäre an dieser Stelle überflüssig. Die meisten Menschen denken, Dystopie wäre dem Genre Fantasy untergeordnet. Laut der Schreibtrainerin, die einen sehr interessanter Blog führt, ist Dystopie ein Subgenre und untersteht dem Science Fiction. Gute Dystopien üben auf mich immer einen ganz besonderen Reiz aus. Sie sind die Creme de la Creme im Buchuniversum und nicht mehr wegzudenken. Hier möchte ich euch meine absoluten Favoriten der Dystopien vorstellen, getrennt nach deutschen und amerikanischen Autoren. Einen dystopisch, guten, fesselnden und stimmigen Roman zu schreiben, bedeutet für mich, ein Meisterstück in den Händen zu halten. Natürlich sind nicht alle gleich gut und auch auf den persönlichen Geschmack kommt es an.…

  • Liljanas ist zurück 
    Liljanas

    Liljanas ist zurück! – mit neuem Blog

    Lang ist es her, dass ich einen wundervollen Blog und noch wundervollere Menschen in meinem Leben hatte. „Liljanas Rezensionen“ war mein Blog-Baby. Bei vielen Autoren, deutsche, amerikanische so wie englische, gab es einen bestimmten Bekanntheitsgrad. Ich durfte für verschiedenen Verlage bloggen und auch in der Blogger-Community war ich kein unbeschriebenes Blatt. Es gab echte Freunde, oft auch Tränen, Lachen und Spaß … bis ich meinen Blog aufgeben musste. Mein Hobby mutierte zu einem Zeitfresser, ich war zu sehr in der Materie drin. Von Reisen zu Buchmessen und Lesestunden, bis zu einem professionellen Blog und dessen Pflege, ich werde meine Erlebnisse und Erfahrungen nie vergessen. Liljanas war, ist und bleibt einmalig. …